Studiertechnologie von L. Ron Hubbard

Die Fähigkeit, Informationen zu verstehen und zu behalten, d. h. wirklich lernen zu können, ist in der heutigen Welt von größter Bedeutung. Neue Technologien und die ständige Flut von Informationen machen die Fähigkeit, Texte zu lesen, aufzunehmen und zu verstehen zu einer Lebensnotwendigkeit.
Obwohl die Fähigkeit zu lernen von solcher Wichtigkeit ist, befindet sich das Bildungsniveau in den meisten Ländern auf einem stetigen Abwärtstrend. Untersuchungen belegen, dass Kindern in den Schulen nicht beigebracht wird, wie man lernt. Die Ergebnisse von Aufnahmetests für höhere Schulen geben Anlass zu ernster Besorgnis. Und selbst in den Industrienationen sinkt die Schreib- und Lesefähigkeit der neuen Generation beängstigend.
Schon im Jahre 1950 verlieh L. Ron Hubbard seiner Sorge über die mangelhafte Qualität der so genannten „modernen“ Bildung Ausdruck. Als Antwort entwickelte er eine Lerntechnologie, mit der er die drei bis dahin unbekannten Hauptbarrieren beim effektiven Lernen isolierte und die Methode zur Verfügung stellte, mit der man lernen kann, wie man lernt.
Heute wird diese Methode von Millionen von Menschen in allen Lebensbereichen angewandt.

Aufgrund der Erkenntnis, daß Analphabetentum eine Ursache für viele andere soziale Mißstände ist, einschließlich Armut und Jugendkriminalität, haben viele engagierte Menschen die Studiertechnologie auf breiter Ebene in nicht-schulischem Rahmen eingeführt.
Nicht nur jüngere Schüler haben ihre Lese- und Kommunikationsfähigkeiten durch die Anwendung der Lernmaterialien von L. Ron Hubbard merklich verbessert, sondern auch Mitglieder von Straßenbanden, die normalerweise nur verächtlich auf jedes Hilfs- und Erziehungsprogramm herabsehen, waren interessierte Teilnehmer des Unterrichts.
In Lynwood in Kalifornien wurden Nachhilfelehrer die mit der Studiertechnologie arbeiten eingeladen, langsamen Schülern in staatlichen Schulen zu helfen, ihre Fertigkeiten im Lesen und Rechnen zu verbessern. Das sogenannte Lesealter stieg nach nur sieben Wochen stundenweisen Nachhilfeunterrichts um acht Monate. Der Punktwert der Mathematiktests stieg im selben Zeitraum um 10%.
Die Studiertechnologie von L. Ron Hubbard ist ein Werkzeug, welches in der Scientology Mission Zürich einen sehr hohen Stellenwert hat. Seit mehreren Jahren liefert Dianetik Zürich in Glattbrugg sehr erfolgreich Kurse über die Studiertechnologie. Die Kurse werden von Erwachsenen wie auch von Kindern sehr geschätzt.
Die Studiertechnologie von L. Ron Hubbard, kann übrigens auch ohne religiösen Bezug zu Scientology verwendet werden. Wir bieten Eltern, sowie allen interessierten Personen an, eine kostenfreie, unverbindliche Schnupperstunde zu besuchen. Während der Schnupperstunde können Sie selber sehen, wie die Studiertechnologie angewendet wird und erhalten Antworten auf Ihre Fragen.
Hier können Sie sich für die Schnupperstunde anmelden



Es werden 2 grundlegende Kurse angeboten:


Der Kurs „Lernen wie man lernt“ ist für Kinder von ca. 8 – ca. 12 Jahren konzipiert. Bevor ein Kind daran teilnehmen kann, wird bei uns jeweils ein kurzer Test darüber durchgeführt, ob dieser Kurs dem Niveau des Kindes auch wirklich entspricht. Aufgrund dieses Tests wird sichtbar, ob das Leseverständnis des Kindes ausreicht, um den bestmöglichen Nutzen dieses Kurses zu erreichen.
Es handelt sich um ein Studierbuch mit Text und Bildern, das Kindern beibringt, wie man studiert. Es bietet eine wichtige Grundlage für jeden jungen Studenten, denn es behandelt die exakten Fertigkeiten, die ein Kind braucht, um eine erfolgreiche Schulausbildung zu beginnen. Der Kurs "Lernen wie man lernt" dauert je nach Studiergeschwindigkeit ca. 15-25 Stunden. Spendenbeitrag Fr. 250.--





Der Kurs "Grundlegender Studierleitfaden" beschreibt jede der Grundlagen der Studiertechnologie für die Altersgruppe vom Teenager bis zum Erwachsenen. Mit diesen grundlegenden Daten kann jemand ein Fachgebiet verstehen und anwenden, was er gelernt hat, um die Zustände in seinem Leben zu verbessern. Vollständig mit Abbildungen versehen, um das Verstehen von Begriffen und Verfahren zu steigern. Die Studiertechnologie besteht nicht aus Geschwindigkeitslesen oder Gedächtnisstützen. Erwiesenermaßen verbessern diese Methoden die Fähigkeit, zu lesen und zu schreiben oder etwas zu verstehen, das man studiert hat, nicht. Die Studiertechnologie zeigt, wie man studiert, um ein Fachgebiet zu verstehen, damit man es anwenden kann. Der Kurs "Grundlegender Studierleitfaden" dauert je nach Studiergeschwindigkeit ca. 50 - 70 Stunden. Spendenbeitrag Fr. 600.--

Erfolge aus Glattbrugg:

Ich kam einmal her zum schnuppern und schon da war ich mir sicher, dass dieser Kurs mir viel bringen wird. So war es auch. Dieser Kurs erweckte in mir die Lust und den Spass am lernen. Diese Fortschritte waren auch an der Schule deutlich zu erkennen. Ich bin mir sicher, dass dieser Kurs mir nicht nur in der Schule, sondern auch in der Lehre eine grosse Hilfe sein wird. Danke!
Schüler der 7. Klasse nach dem Kurs "Lernen wie man lernt"

Dieser Kurs hat mir sehr viel gebracht, mir macht es jetzt wieder Spass in die Schule zu gehen. Ich habe mich seit ich auf diesem Kurs bin von der Note 4 auf 5 in Deutsch und von 3.5 auf 4.5 im Rechnen verbessert.
Schülerin der 5. Klasse nach dem Kurs "Lernen wie man lernt"

Ich habe gelernt was ein Missverständnis, mangelnde Masse oder Demonstrieren ist. Mir hat es sehr gefallen und sehr Spass gemacht. Jetzt weiss ich was man machen muss, wenn man ein missverstandenes Wort hat.
Schülerin der 4. Klasse nach dem Kurs "Lernen wie man lernt"